Projekt in Kambodscha, Angkor Chey

Durst, Krankheit und bitterste Armut. Die Not und das Leid sind unbeschreiblich, wenn trinkbares Wasser fehlt.
Wir wissen, Millionen Menschen sind betroffen!

Aber auch so groß wie die Not, ist die wunderbare Veränderung die schon ein einziger Brunnen bewirkt.
Von dieser Hoffnung leben die Menschen im Kreis Angkor Chey in Kambodscha: Ihr Gebiet wird von der jährlichen Mekongflut nur gestreift.
Auch die Familie des 8-jährigen Davey muss Monate lang mit gesammeltem Regenwasser auskommen.
Es ist verschmutzt und macht Davey krank.
Verzweifelt windet er sich vor Schmerz und hofft, dass es endlich vorbei geht...

Letzte Woche noch hat Davey mit den anderen Kindern Wasser aus der Regenwassersickergrube im Dorf geholt.
Das Heranschaffen von Wasser in Kanistern aus der Regenwassersickergrube (Pagodenteich) ist meistens Aufgabe der Kinder, die auf Fahrrädern oder Tankkarren (mit Wasserbehältern bis zu 30 Litern) gezogen werden.
Das zeitaufwendige Heranschaffen von Wasser, täglich ein- bis zweimal, ist der Grund warum viele Kinder nicht zur Schule zu gehen und erhalten dadurch erhalten keine Chance auf Bildung.
Zudem ist diese Arbeit sehr schwer, und das Wasser wird von Tag zu Tag schlechter.
Es ist so voller Bakterien, dass es schon bedenklich ist, sich damit zu waschen.
Erst im Juli wird es wieder regnen. Brunnen sind der einzige Ausweg!
Je früher gebaut werden kann, desto besser.

Das Projekt trägt zusätzlich durch den Bau neuer Schulräume zur Verbesserung der Lernbedingungen in der kleinen Grundschule Udong Mean Chey bei.
Ausserdem werden für je einen Vertreter von 7.000 Familien eintägige Schulungen über die Verbesserung sanitärer Verhältnisse, Hygiene und ökologische Abfallverwertung durchgeführt.
Dadurch werden sich zudem die hygienischen Bedingungen und die gesundheitliche Situation der Familien massiv verbessern.

Wer kontrolliert den Bau vor Ort ?

Zur Begleitung des Brunnenbaus wird ein „Commitee for monitoring of well construction“ gebildet.
Mitglieder sind CWPD-Zentrale, CWPD/Kreis Angkor Chey, Mitglieder der Gemeinderäte, Dorfvorsteher, Bewohner der Dörfer.
Der Ausschuss ist gegenüber der CWPD-Zentrale rechenschaftspflichtig.

Bei diesem großangelegten, ländlichem Entwicklungsprojekt im Kreis Angkor Chey, Provinz Kampot, Kambodscha, geht es um die Verbesserung der

  • Wasserversorgung
  • Grundschulbildung
  • sanitären Verhältnissen
  • Start ökologischer Abfallverwertung für künftige Einkommenserhöhung

Zielgruppe sind Menschen mit unzureichenden Zugang zu sauberem Wasser, Grundschulbildung und sanitärer Grundversorgung.

Mit dem Bau von 290 gebohrten Pumpenbrunnen wird der unmittelbare Zugang zu sauberem Wasser für etwa 2.320 Familien hergestellt.
Dadurch verbessert sich die Wasserversorgung für etwa 11.100 Personen, so dass am Ende des Projektes der Großteil aller Haushalte in näherer Umgebung Zugang zu sauberem Wasser erhalten.

CWPD wählt die Standorte der 290 Pumpenbrunnen nach der Bedürftigkeit der Menschen. Arme Familien, Witwen und Kriegsopfer werden bevorzugt.
Mehrere benachbarte Familien nutzen einen Brunnen gemeinsam. Alle helfen bei den Bauarbeiten.
Dank der Brunnen bleiben die Kinder gesund. Sie müssen kein Wasser mehr von weit her holen, sondern können die Schule besuchen.
Schädliche Chemikalien zur notdürftigen Wasserreinigung sind nicht mehr nötig.

Wasser ist der wichtigste Schritt auf dem Weg aus der Armut!

Home
Home
Home
Home
100%

Trinkwasser

Ohne Wasser kein Leben!
Weltweit haben Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden Wasser!

Schulbildung

Weniger Zeit für Wassersuche, heißt mehr Zeit für Bildung und Familie
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden die Chance auf Zukunft!

Hygiene

Sanitäranlagen sind wichtig und Hände waschen vor dem Essen oder nach der Benutzung der Toilette senkt die Sterberate um fast 35%. Aber auch nur wenn man es weiß.
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden Sanitäranlagen!


Facebook

Twitter

Google Plus

PROJEKT DES MONATS !

Projekt des Monats: Kambodscha – Koh Kong

Home

Auf das Bild klicken!

Aktuelle Spenden:

9%
Fakt der Woche….
Die ca. 7 Milliarden Euro um 2,6 Milliarden Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen, sind weniger, als Europäer imJahr für Parfums ausgeben