Projekt in Kambodscha, Koh Kong

Es sind nur wenige Wochen vergangen, seitdem ein Jahrhundert-Hochwasser viele Gebiete Österreichs überschwemmt hat.
Dabei hat sich wieder gezeigt, wie groß die unermüdliche Hilfsbereitschaft vieler Helferinnen und Helfer war und wie wir einander beistehen, wenn es darauf ankommt.
Die Bilder aus der Presse glichen aber nicht selten jenen, die wir ansonsten nur aus Südostasien kennen:
Menschen vor dem Nichts stehend, vernichtete Ernten und vor allem Trinkwasser-Not in Österreich!

Regenzeit-Überflutungszeit

Kambodscha ist eine Nation in Südostasien und ist heute nach jahrelangem Bürgerkrieg eines der ärmsten Länder der Welt.
Die Gegensätze sind groß, denn einerseits ist dieses Land regelmäßig von Hochwasser-Überschwemmungen betroffen und andererseits leidet die Bevölkerung in den darauffolgenden Trockenzeiten an aktuer Trinkwasserknappheit.
Ein Brunnen ist zwar vorhanden (siehe Foto links unten), dieser ist jedoch aufgrund des hohen Grundwasser-Salzgehalts nicht als Trinkwasserquelle zu gebrauchen.
Diese Problematik betrifft die gesamte Region. Das Grundwasser weist häufig einen zu hohen Salzgehalt auf, womit es als Trinkwasserquelle ausfällt. Daher müssen die Menschen in der Trockenzeit Trinkwasser kaufen, was die Budgets der „Reisbauern-Familien“ bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von ca. € 12,– erheblich belastet.

Von diesem Problem ist praktisch die gesamte Region um Srae Ambel (wörtlich übersetzt: „Salzfeld“) in der Provinz Koh Kong im Südwesten Kambodschas betroffen!

Die Grundschule im Ort Srae Ambel (wörtlich „Salzfeld“) besitzt zur Speicherung von Regenwasser zwei Wassertanks, die etwa 7.000 Liter fassen.
Deren Inhalt reicht in der mehrmonatigen Trockenzeit für die täglich 250 Schüler nur sehr kurze Zeit.

Gemeinsam mit unseren vor Ort tätigen Partnern Help4Cambodia & RainWater Cambodia wollen wir der kambodschanischen Bevölkerung zur Wasserversorgungs-Unabhängigkeit verhelfen.
Alle notwendigen Maßnahmen wurden bereits mit RainWater Cambodia, mit dem zuständigen Schulleiter, den Dorfbewohnern und dem Vertreter der lokalen Behörde abgestimmt.

Das Projekt umfasst zwei Ziele:

  • Im ersten Schritt soll die Errichtung von großen Regenwasser-Tanks mit einem Fassungsvermögen von 13.000 Liter zur Trinkwasserversorgung an der Grundschule von Srae Ambel realisiert werden (250 Kinder erhalten an dieser Grundschule Unterricht).
  • Im Zweiten die Errichtung einer weiteren Handwaschstation zur Verbesserung der Hygienesituation.

Es ist ein verhältnismäßig kleines Projekt, wofür wir uns diesmal einsetzen. Aber es ist ein Projekt mit einer großen Wirkung für 250 Schülerinnen und Schüler, wenn wir deren Trinkwasserversorgung sicherstellen können.
Die Errichtungskosten für große Regenwasser-Tanks belaufen sich auf € 3.000.

Home
Home
Home
Home

Trinkwasser

Ohne Wasser kein Leben!
Weltweit haben Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden Wasser!

Hygiene

Sanitäranlagen sind wichtig und Hände waschen vor dem Essen oder nach der Benutzung der Toilette senkt die Sterberate um fast 35%. Aber auch nur wenn man es weiß.
Mit diesem Projekt schenken sie mit Hilfe Ihrer Spenden eine Handwaschstation!


Facebook

Twitter

Google Plus

PROJEKT DES MONATS !

Projekt des Monats: Kambodscha – Koh Kong

Home

Auf das Bild klicken!

Aktuelle Spenden:

9%
Fakt der Woche….
Die ca. 7 Milliarden Euro um 2,6 Milliarden Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen, sind weniger, als Europäer imJahr für Parfums ausgeben