Projekt in Nigeria, Nkpor-Agu

Die Zustände in der „All Saints Primary School“ sind erschreckend. Es gibt kein sauberes Trinkwasser und keine sanitären Anlagen.
Die Kinder sind gezwungen das Flusswasser zu trinken, in dem die Wäsche gewaschen wird und die Kotabfälle der BewohnerInnen fließen.
Als Toilette dient ein ausgegrabenes Loch inmitten des Schulhofes.
Die Kinder erkranken aufgrund der Parasiten, Viren und Bakterien im Wasser, an Magen- und Durchfallerkrankungen.
Dabei stirbt jedes zweite Kind an den Folgen! Auch für die Lehrkörper ist dieser Zustand sehr belastend.
Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation „WURD“ wollen wir den 1.212 SchülerInnen eine
Brunnenanlage bauen.
Das ist ohne Hilfe unbezahlbar für die BewohnerInnen in Nkpor-Agu!

Ohne Wasser kann keine Entwicklung stattfinden,
weder für die Menschen noch für das Land.

Unsere Partnerorganisation WURD hat es sich zum Ziel gesetzt gemäß den Millennium Entwicklungszielen, Schulen und Dorfbewohner in Nigeria
mit frischem, sauberen Trinkwasser zu versorgen, so dass für die Menschen das Leben menschenwürdig ist und Krankheiten keine Chance gegeben wird.
Deshalb möchten wir WURD unterstützen eine weitere Brunnenanlage zu bauen,
diesmal für die All Saints Primary School, Nkpor-Agu, Idemili North Local Government Area, Anambra State, Nigeria.

Die 1.212 SchülerInnen der „All Saints Primary School“ in Nkpor-Agu im Südosten von Nigeria, brauchen nämlich dringend unsere Hilfe.
Die Umstände sind schockierend und menschenunwürdig.

Die Schule ist baufällig und zerstört, mit aufgerissenen Fußböden und zerfallenen, undichten Dächern.
Sanitäranlagen gibt es keine. Die meisten Kinder verrichten ihr Geschäft im umliegenden Busch.

Außerdem gibt es keinen Tropfen sauberes Wasser -weder zum Händewaschen, noch zum Trinken.
Derzeit nutzen die Einwohner und Schüler das Wasser aus dem nahegelegenem Fluß.
Doch der Fluss, welcher durch viele Dörferfließt, ist verseucht, weil in der Trockenzeit das Vieh zum Baden und Trinken dorthingeführt wird und in der Regenzeit die gesamten Kotabfälle in den Fluss geschwemmt werden.
Mit der Unterstützung von FAFA e.V. und WURD wollen wir dort einen Brunnen bauen,
der Grundwasser aus ca. 150 Meter Tiefe hervorpumpt, filtert und aus Wasserhähnen fließen lässt, so dass die SchülerInnen mit ausreichend sauberem Wasser versorgt werden.
Neben den Kindern und Jugendlichen werden dadurch auch die rund 8.000 GemeindebewohnerInnen mit reinem Trinkwasser versorgt.

Fafa wird zusätzlich die Schule komplett renovieren.
Dort haben die Kinde & Menschen dann die Möglichkeit einen Beruf zu erlernen, um später in Metallbetrieben, Kantinen oder Hotels zu arbeiten.

  • Renovierung der Grundschule: Renovierung der Dächer, Erneuerung der Schulböden, Unterteilung in einzelne Klassen, Bau von sanitären Anlagen und Anschaffung von Stühlen und Tischen
  • Trink- und Reinigungswasser für Schüler, Lehrer und umliegende Bevölkerung
  • Bereitstellung von Nahrung und medizinischer Versorgung
  • Vermittlung der Grundprinzipien von Hygiene
Home
Home
Home
Home
100%

Trinkwasser

Ohne Wasser kein Leben!
Weltweit haben Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser.
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden Wasser!

Schulbildung

Weniger Zeit für Wassersuche, heißt mehr Zeit für Bildung und Familie
Mit diesem Projekt schenken wir mit Hilfe Ihrer Spenden die Chance auf Zukunft!

Hygiene

Sanitäranlagen sind wichtig und Hände waschen vor dem Essen oder nach der Benutzung der Toilette senkt die Sterberate um fast 35%. Aber auch nur wenn man es weiß.
Mit diesem Projekt schenken sie mit Hilfe Ihrer Spenden Hygieneschulungen!


Facebook

Twitter

Google Plus

PROJEKT DES MONATS !

Projekt des Monats: Kambodscha – Koh Kong

Home

Auf das Bild klicken!

Aktuelle Spenden:

9%
Fakt der Woche….
Die ca. 7 Milliarden Euro um 2,6 Milliarden Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen, sind weniger, als Europäer imJahr für Parfums ausgeben